Herzlich willkommen im Zeitgeist – über diesen Blog

„Wer sich mit dem Zeitgeist verheiratet, ist morgen verwitwet.“
— Otto von Habsburg

Was ist eigentlich der Zeitgeist?

Als ehemaliger Fan von Gruselgeschichten habe ich also einen Geist, ein Gespenst angenommen, das durch unsere Köpfe spukt. Ein Geschmack, ein Bündel von Redensarten, eine überall durch schimmernde Strömung in den Ansichten. Ich weiß, das trifft die philosophische Definition nur sehr eingeschränkt – aber es war die Basis für diesen Blog. Ich wollte zeigen, wie ich dem Spuk mit „Geist“ begegnet bin, einer gewissen negativen Anhaftung entgegenwirken. Es gibt so ungeheur viele kluge Ideen, Zitate usw. mit denen zahllose Autorinnen einen positiven Zeitgeschmack ausdrücken konnten, warum also das obige Zitat?
Obwohl alles ständigem Wandel unterliegt, scheint es eine weit verbreitete Grundeinstellung zu geben, die sich kaum verändert: Klagen über das Wetter, „warum ausgerechnet ich“ usw. sind symptomatische Redensarten, die das zu dokumentieren scheinen. Ist das ein allgegenwärtiger Zeitgeist? Ich denke, hinter diesem Symptom steckt die Annahme, die Realität bestehe in äußeren Umständen, denen man sich beugen müsse. Jedes Erfolg-Coaching, NLP, Yoga usw. beweisen(!) uns aber das Gegenteil: Die „Realität“ ist nur unsere Wahrnehmung und kommt aus unserem eigenen Bewusstsein. Realität in Anführungszeichen, denn was ist mit Kriminalitätsraten und Naturkatastrophen? Um das miteinander in Einklang zu bringen, muss weiter ausgeholt werden. Eine Inspiration dazu bietet sich vielleicht durch den Artikel zum Umdenken, der einfachen Tatsache, dass Veränderungen im Großen erst geschehen, wenn im kleinen verändert wird. Die erwähnten Themenbereiche befassen sich in Büchern und Seminaren ausführlich damit, ich kann hier immerhin Inspiration anbieten.

Warum also noch einen Blog?

Mittlerweile denke ich, dass man die Wahrheit so oft sagen muss wie möglich. Eine Sicht darauf, wie positives Denken im Alltag ein Werkzeug sein kann ist mein Hauptanliegen. Dem allgemein gepredigten Zeitgeist nach, gibt es kaum Rettung und wir gehen sowieso alle vor die Hunde und die Menschen sind böse und dergleichen mehr Unsinn, gilt es möglichst oft entgegenzuwirken. Mein Werkzeugkasten besteht vor allem aus den philosophisch nutzbaren Teilen des Yoga, einem ganzheitlichen System, das weder mit Sport, noch körperlicher Verschönerung viel zu tun hat.

Philosophie

Ich betrachte Philosophie als die Art, wie man über das Leben denkt. Denken andererseits bestimmt die Wahrnehmung unseres Alltags, sodass es sich nicht um etwas Abstraktes handelt. Mit diesem Begriff bezeichne ich hier also die innere Einstellung zum Leben! Diese Einstellung wirkt direkt auf unsere Umwelt, gibt es etwas Gegenständlicheres?
Viel Spaß beim Schmökern und Sinnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gedanken und Notizen zu Religion, Spiritualität und Philosophie, wie man sie im Alltag nutzen kann. Der Zeitgeist, das ewig moderne Gespenst, spukt Tag und Nacht; Vereinsamung verwechselt er mit Individualität, eine scheinbare Unabhängigkeit wird dem Ego vorgeführt. Aber es gibt Trost im Zeitgeisterschloss. Nehmt euch Zeit zum Innehalten – ich freue mich auf eure Beiträge.

%d Bloggern gefällt das: