Veränderung (Renate Windisch)

Die Angst
„Ich genüge nicht“
hindert uns zu wagen.

Der Filter
„Ich weiß es schon“
hindert uns zu sehen.

Die Vermutung
„Du willst ja nicht“
behindert uns zu bitten.

Die Floskel
„Das war schon immer so“
hindert uns zu hören.

Das Vorurteil
„So bist du eben“
hindert uns, aufs neue zu beginnen.

Die Überzeugung
„Das geht doch nicht“
hindert uns zu experimentieren.

 

Die Sehnsucht, der Mut zu werden, was sein kann,
fordert uns auf, trotz allem.

5 Gedanken zu „Veränderung (Renate Windisch)“

  1. Simply wish to say your article is as amazing. The clearness to
    your ppst is just cool and i can think you are an expert on this subject.

    Fine with your permission allow me to clutch your feed to keep up to date with impehding post.

    Thanks 1,000,000 and please keep up the enjoyable
    work.

  2. You are so awesome!I don’t think I’ve truly read through anything like that before.
    So wonderful to discover somebody with a few
    unique thoughts on this issue. Seriously.. thank you foor
    starting this up. This website iss something that iss needed onn
    the web, someone with a little originality!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.